Am 7. Dezember war es wieder soweit, der diesjährige Chlaushock fand statt. Dieses Jahr wurde der Chlaushock vom Trompeten- & Waldhornregister organisiert. Sie haben einen feinen Znacht gezaubert: Kürbiscremesuppe auf dem Feuer, Wienerli und Schlangenbrot standen im Angebot. Die Youngsters, die Jugendmusikanten und einige Mitglieder der Musikgesellschaft genossen das Essen sehr.

Kurz bevor der Samichlaus und der Schmutzli die Musikantenschar besuchten, wurden die fleissigen Jugendmusikanten geehrt. Lara, Timea, Robin K., Sina, Jan und Lea hatten 100% oder mehr Probenbesuch (es gibt zwei Jokerproben) geschafft. Nach den vielen Ehrungen gab es eine kleine Pause in der die Jungen auf den Samichlaus warteten. Ein paar Minuten später klopfte es auch schon an der Türe und der Samichlaus mit Schmutzli kam herein. Er lobte die fleissigen Youngsters und Jugendmusikanten. Er wusste aber auch, was im letzten Jahr alles passiert war und redete mit den einen oder anderen Musikanten.

Nachdem alles gesagt war, liessen sie uns einen Sack mit Nüssli, „Manderinli“ und Schoko-Münzen im Musikheim und gingen weiter. Als der Samichlaus und sein Gehilfe gegangen waren, gab es einen Lottomatch mit kleinen Preisen. Nach ein paar Startschwierigkeiten der Youngsters beim Lotto-Spielen fanden wir ein paar stolze Gewinner. Nach drei Runden liess man den Abend gemütlich ausklingen. Es wurde viel gelacht und hatten allen grossen Spass gemacht. (wl)

Hier geht's zur Galerie 'Chaushock 2018'