Unser nächster grosser Anlass: 22./23. Februar 2019 Unterhaltungsabend, MZH Sennwald 

Heute früh waren es für einmal nicht die gestern schon thematisierten Schellen, sondern der wunderschone Klang eines Saxophones, gespielt von unserem Weckdienstchef Andi. Leider waren gar nicht mehr alle im Bett, da es gewisse Lagerteilnehmen vorzogen, bereits um halb sieben aufzustehen und so dem späteren Andrang bei den Duschen zu entkommen. Dumm nur, dass das Warmwasser erst um sieben zur Verfügung stand. Tja, manchmal lohnst sich halt doch ausschlafen.

Nachdem sich alle beim gemeinsamen Frühstück gestärkt hatten, ging die harte Arbeit los. Unter der Anleitung von diversen Registerleitern wurde in kleineren Gruppen intensiv an den Stücken für unser Schlusskonzert vom Samstag geprobt. Schliesslich wollen wir uns ja nicht blamieren. Das war recht anstrengend. Daher brauchten wir zum Zmittag eine Stärkung. Da kamen die selbstgemachten Knöpfli aus unserer Lagerküche gerade recht. Claudia, Edith und Benjamin haben uns einmal mehr verwöhnt.

Am Nachmittag gings weiter mit den Proben. Kaum war der letzte Ton gespielt, trafen auch schon die ersten Gäste ein. Traditionell kommen am Dienstagabend die Musikanten aus den drei Vereinen unserer Jugendmusiken zu Gast und proben nach einem feinen Nachtessen mit uns zusammen. Dabei sind einmal die Jungen im Vorteil, da diese die Stücke ja bereits kennen und geübt haben. So kann man den Alten mal sagen, wie der Hase läuft.

Nach dieser speziellen Probe und einem obligaten Bettmümpfeli war es für die meisten auch schon Zeit fürs Bett. Schliesslich ist morgen auch wieder ein Tag. (Patrick Müller)

Hier geht's zurück zur Seite 'Lager'!